soccer-into-goal-success-concept.jpg

Berichte

VORCHDORF DOMINANT, ABER GLÜCKLOS! Nach starker Leistung wieder nur 1:1 gegen Frankenburg!

Aktualisiert: 3. Sept.


Gegen die bislang punktelosen Gastgeber TSV Frankenburg schickte Trainer Lukas Huemer eine personell veränderte, vor allem aber neu formierte ASKÖ-Elf auf den Rasen. Mit Kevin Wallmen, Stefan Filzmoser und Paul Klimitsch standen drei Neue in der im 4-3-3-System auflaufenden Mannschaft, die gleich wie von der Tarantel gestochen loslegte. Noch in der 1. Minute prüfte Kevin Prielinger bei einem wuchtigen Kopfball Frankenburgs Goalie auf Herz und Nieren, doch Tobias Burgstaller drehte die Kugel in extremis über die Latte. In der 7. Minute ein weiter Ausschuss von Max Radner, Kevin Schneider sicherte die Kugel und brachte Kevin Wallmen in Front, dessen perfektes Zuspiel Dominik Raab ohne Zittern zur Führung verwandelte - 0:1! Vorchdorf kombinierte nun schnell und gut, hatte weitere Halbchancen und Kevin Wallmen eine 100%ige, aber er verfehlte die Kugel per Kopf um Zentimeter (22.). Die Gastgeber nutzten nun aber die sich ergebenden Freiräume im Mittelfeld und kamen zu gefährlichen Kontern, insbesondere aus Standards. Kurz nachdem die ASKÖ-Kicker noch drei Chancen zwischen der 37. und 40. Minute vernebelten, verwandelte Frankenburgs Tobias Hinterberger einen Eckball volley ins Vorchdorfer Kreuzeck (45.) - ein Traumtor gegen das weder ein Kraut noch ein überragender Max Radner gewachsen waren! Somit stand es zur Pause nicht 3:0 für Vorchdorf, sondern - für Frankenburg sehr glücklich - 1:1-Unentschieden!



Beste Saisonleistung von Vorchdorf!

Nach der Pause rettete vorerst ASKÖ-Tormann Radner gegen den heranstürmenden Torschützen Hinterberger (49.) - aber damit hatten die Hausruckviertler bereits ihr Pulver zur Gänze verschossen. Ab jetzt dominierte die Huemer-Elf das Spiel nach allen Regeln der Kunst - und dies bis zum Schlusspfiff von Schiri August Hinterhölzl. Es war mit Abstand die beste Saisonleistung der Vorchdorfer und hatte nur einen Haken: Der Ball wollte einfach nicht ins Frankenburger Tor: Egal wer es versuchte: Niki Kronberger, Kevin Schneider, Kevin Wallmen, Domi Raab oder der eingewechselte Philipp Plojer! Am nächsten war noch der höchst engagierte Rajmond Toricska dran - er traf nach toller Kombination zumindest die Stange (70)!


Chancen im Minutentakt!

Vorchdorf versuchte es mit allen Mitteln und letztem Einsatz, aber nachdem Niki Kronberger aus zehn Metern freistehend vergab (88.) und Kevin Schneider in der 89. Minute einen Stangler um Zentimeter verpasste (89.), stand fest, dass es selbst bei einer derartigen Vielzahl an Chancen einen Tropfen Glück braucht, um als Sieger vom Platz zu gehen.

Trotz der erneuten Abgabe von zwei Punkten steht fest: Wenn unsere ASKÖ-Burschen mit der selben Intensität und spielerischen Qualität auch die kommenden Spiele bestreiten, ist ein voller Erfolg nur eine Frage der Zeit!


Fotos: Helmut Seiringer


1b gibt 0:2 - Führung aus der Hand!

Gegen den Tabellenführer des Reservebewerbes TSV Frankenburg zeigten unsere 1b-Jungs keinerlei Respekt und gingen durch Lukas Krottenmüller (6.) und Stefan Kronberger (27.) alsbald klar in Führung. Leider wurde das Match in Folge beinahe leichtfertig aus der Hand gegeben, zahlreiche Chancen blieben ungenützt und die Heimischen wurden so immer stärker. Auch der heimische Schiedsrichter leistete mit der langen Nachspielzeit und einer fragwürdigen Elfmeterentscheidung, die in letzter Minute zum 2:2-Ausgleich für Frankenburg führte, seinen Beitrag. Leider ließen sich dadurch zwei unserer Spieler zu übertriebener bzw. beleidigender Kritik gegenüber dem Schiri hinreißen und mussten dafür "gelb/rot" (Mario Gassenbauer) und rein "rot" (Stefan Mayr) hinnehmen. Schade, weil sie dafür völlig sinnlos mindestens ein bzw. mehrere Spiele Sperre zu Lasten der Mannschaft in Kauf nehmen. In der Tabelle liegt unsere 1b mit zwei Siegen und ebenso vielen Unentschieden hinter Frankenburg und Pichl mit 8 Punkten am dritten Platz.

171 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen