Header Website Askoe Vorchdorf

TA-Cupfinale 2021

Logo Ohlsdorf

Logo Askö VorchdorfAskö Vorchdorf : SV Gmunden 4:1 (1:1)

Samstag, 10.07.2021, 19:00 Uhr,  HF-Stadion B. Wimsbach

Videobericht TV1


Überraschungserfolg

ASKÖ Vorchdorf schlägt SV Gmundner Milch und gewinnt den 1. Traunsee-Almtal-Cup!

Vor mehr als 700 Zuschauern, darunter Schirmherr Bürgermeister Mag. Erwin Stürzlinger, LAbg. Bürgermeister Rudi Raffelsberger und OÖFV-Präsident Dr. Gerhard Götschhofer, lieferten sich im Finale des Traunsee-Almtal-Cups im Bad Wimsbacher Hofmanninger-Stadion Landesligist SV Gmundner Milch und die ASKÖ Vorchdorf (Bezirksliga Süd) ein packendes Duell.  Unsere Burschen, von Trainer Lukas Huemer bestens auf den starken Gegner  eingestellt, gingen mutig ans Werk und bereits in der 9. Minute in Führung: Moritz Leithinger setzte sich kraftvoll durch und donnerte die Kugel überlegt ins lange Eck - 1:0! >>Fotos>>

Gmunden schlägt zurück!

Nach einem kurzen Schockmoment erfangen sich die Milch-Kicker aber schnell und Richard Veverka bedient Ermin Durgutovic, der keine Mühe hat den Ausgleich herzustellen - 1:1 in der 32. Minute. Danach verletzt sich der stets gefährliche Veverka ohne Fremdeinwirkung und muss ersetzt werden. Von da an verlief das kampfbetonte, aber stets faire Match auf Augenhöhe. 

"Max" Radner hält Vorchdorf im Spiel

Unmittelbar nach der Pause wollten die  Traunseestädter die Partie vorzeitig entscheiden, drückten aufs Tempo und kamen zu aussichtsreichen Torchancen, die allerdings alle von unserem 20jährigen Tormann Markus "Max" Radner  mit sensationellen Paraden vereitelt wurden. Mit Fortdauer des Spiels agierte unser Team zunehmend sicherer, die Wechselspieler Kristian Karabet, Paul Klimitsch, Elvis Selishta und Jonas Traunbauer sorgten für neuen Schwung und so hielt die Huemer-Elf  den Favoriten weitgehend unter Kontrolle. Unrühmlich das Verhalten von SV-Trainer Kirill Chokchev, der mit "Gelb/Rot" die Coachingzone zur Recht verlassen musste. 

Orosz-Festspiele im Finish!

Als viele Fans auf beiden Seiten schon mit einem Penaltyschießen spekulierten, kombinierten unsere beiden "Heimkehrer" Kristian Karabet und Peter Orosz wie in besten Zeiten - und Peter sorgten mit einem eiskalten Abschluss für die erneute Führung in der 87. Minute - 2:1 für Vorchdorf, den Außenseiter! Das war aber nur der Auftakt zu einem berauschenden Finish, den Peter Orosz gelang - so wie schon letzte Woche gegen Ohlsdorf - innerhalb von wenigen Minuten zwei weitere Tore und somit ein neuerlich Hattrick! Unsere Burschen siegten in einem sehr guten und spannendem Finalspiel mit 4:1 und krönten sich mit unheimlichem Kampfgeist und schnellem Umschaltspiel zum verdienten Sieger des ersten Traunsee-Almtal-Cups. 

Regionalbewerb als Erfolgsformat!

Im Spiel um Platz drei siegte Bad Wimsbach gegen Ohlsdorf 2:0, Vierter wurde Pettenbach, die Scharnstein erst im Elfmeterschießen bezwangen und Gschwandt sicherte sich mit einem 1:0-Erfolg über Rüstorf Platz sieben. Viel Anerkennung und Dank durften die Organisatoren Stefan Hochreiter, Thomas Plasser und Hans Kronberger entgegennehmen, wurde doch dieser erstmals abgehaltene Bewerb sowohl sportlich als auch gesellschaftlich zu einem  überzeugenden Erfolg.  "Wir freuen uns sehr, dass unsere Initiative von allen Seiten so gut angenommen wurde und den Amateurfußball in der Region nach der lähmenden Corona-Pause wieder so richtig belebt hat. Eine Neuauflage ist sehr wahrscheinlich, wir werden das mit den teilnehmenden Vereinen in den nächsten Wochen besprechen", so Cup-Vorsitzender Bürgermeister a.D. Hans Kronberger.

Drucken E-Mail