Header Website Askoe Vorchdorf

Klare Sache für Titelfavorit Bad Wimsbach!

Logo Bad WimsbachLogo Askö VorchdorfSK Bad Wimsbach : Askö Vorchdorf 5:0 (0:0)

Freitag, 11.06.2021, 18:00 Uhr,  HF-Stadion


TAC Wimsbach : VdfIm ersten Gruppenspiel  des Traunsee-Almtal-Cups musste sich die ASKÖ Vorchdorf gegen die groß aufspielende Heimmannschaft des SK Bad Wimsbach klar mit 0:5 (0:0) geschlagen geben. Vor mehr als 400 Zuschauern wurde das Match in der Hofmanninger-Arena mit dem Ehrenanstoß durch Bürgermeiser Mag. Erwin Stürzlinger und Hauptsponsor sowie ASKÖ-Präsident Ernst Schachner angepfiffen. >>Fotos>>

Hervorragend geleitet von Schiri Andreas Feichtinger konnten unsere Burschen das Spiel bis zur 35 Minuten weitgehend ausgeglichen gestalten. In dieser Phase hatte Kevin Schneider auch die große Chance, Vorchdorf in Führung zu schießen, aber Goalie Seyr konnte klären. Gegen Ende der ersten Hälfte verschärfte der SKW das Tempo und die Huemer-Elf rettete sich mit vehementem Kampf gerade noch torlos in die Pause.

Kurzeinsatz für Wallmen - wieder verletzt! 

Vorchdorf brachte nun Peter Orosz, Kevin Wallmen und Jonas Traunbauer für Kevin Prielinger, Heiko Heinzelmeier und Paul Klimitsch, aber das Spiel verlief sofort nach Wiederbeginn wie auf einer schiefen Ebene in Richtung unseres Tormannes Markus Radner. In der 49. Minute eröffnete Florian Dann nach einem Defensivfehler den Torreigen für den Landesligisten, der zu einer noch größeren Verunsicherung der ASKÖ-Truppe führte. Nach nur 5 Minuten Spielzeit musste Kevin Wallmen einer abermaligen Oberschenkelverletzung Tribut zollen - leider fällt er vermutlich wieder einige Wochen aus.  Für ihn kam Stefan Filzmoser, aber auch er wie seine Mannschaftskollegen konnten die weiteren Treffer durch Niki Kronberger (65.), 2 x Florian Schöfbänker (79., 80.) sowie Alex Moser (88.) nicht verhindern.

Tolle SKW-Leistung und wichtige ASKÖ-Erkenntnis!

Der SKW unter Trainer Mag. Thomas Plasser durfte sich über eine tolle Leistung und einen überzeugenden Erfolg freuen. Für unsere Burschen war es eine Lehrstunde, die aber keineswegs zu Frust führen sollte, da der SKW  in dieser Form sicher zum großen Titelfavoriten in der Landesliga West gehört. Jedenfalls gibt es viel Arbeit für unseren Trainer Huemer und die Erkenntnis, dass unsere Kicker ab sofort mindestens  einen Zahn im persönlichen so wie auch im Mannschaftstraining und bei den anstehenden Testspielen zulegen sollten!

Drucken E-Mail