Header Website Askoe Vorchdorf

Vorchdorf will um Aufstieg mitspielen!

Start zu einer spannenden Meisterschaft in der Bezirksliga Süd!

Nach dem bereits erfolgten Start der Fußballmeisterschaft in der OÖ-Liga beginnen alle anderen Unterhausgruppen am kommenden Wochenende mit dem Meisterschaftsbetrieb. Die Vereine freuen sich nach der Corona-bedingten Pause (letztes MS-Spiel war Ende November 2020) und einer langen Vorbereitung, dass es endlich wieder "um was geht"!

Die Kernfragen  der Klubs drehen sich aber nicht primär um die sportlichen Ziele, sondern: kommt nach zweimaligem Abbruch endlich eine faire Wertung zu Stande und damit sportlich anerkannte Auf-und Absteiger? Das Regulativ des OÖ Fußballverbandes sieht vor, dass alle Vereine einer Liga einmal gegeneinander gespielt haben müssen, um eine Wertung vornehmen zu können. 

Appell an Spieler, sich impfen zu lassen!

"Wir werden die Vorgaben der Gesundheitsbehörden strikt umzusetzen, damit wir den Virus auf den Sportplätzen in Schach halten können", sind für Hans Kronberger, Vorstand bei der ASKÖ Vorchdorf, die  Prioritäten bei der Vereinsarbeit klar vorgegeben. Für aktive Spieler, Trainer und Funktionäre gelten ebenso wie für die Zuschauer die Maßnahmen der "3-G-Regel", die entsprechend streng kontrolliert werden. "Wir hoffen trotzdem auf viele Besucher, da Amateurfußball nur mit Zuschauern wirklich Sinn und Freude macht", so Kronberger.  An die Spieler appelliert der erfahrene Funktionär, sich möglichst rasch Impfen zu lassen, weil es "die einzige Alternative ist, einen dauerhaft regulären Spielbetrieb sicher zu stellen"!

Starke Liga mit bekannten Favoriten

Rein sportlich ist ein interessantes Rennen um den Titel zu erwarten. ASKÖ Ohlsdorf gilt wiederum als erster Anwärter, wurden doch die Kicker von Trainer Norbert Hutterer bereits zweimal in Poleposition liegend von der Pandemie "ausgebremst". Das spielstarke Team mit Torgarant Adnan Hodzic (16 Tore im Herbst 2020) will endlich eine Liga nach oben. Dies möchte der TSV Frankenburg mit unverändertem Kader verhindern, haben sich doch die ungemein beständigen Hausruckviertler in den beiden abgebrochenen Meisterschaften als schärfster Gegner gezeigt. 

Dreikampf Ohlsdorf - Frankenburg - Vorchdorf zu erwarten!

Ebenso im Aufstiegsrennen wird die ASKÖ Vorchdorf erwartet, ist es doch das erklärte Ziel, wieder in die Landesliga aufzusteigen. "Wir feiern heuer das 60jährige Bestandsjubiläum, da wäre der Aufstieg natürlich ein ideales Ereignis, aber Meistertitel kann man nicht planen", ist Sportvorstand Hans Kronberger vorsichtig optimistisch. Mit der Verpflichtung von Rekordtorschützen Peter Orosz und Kreativspieler Kristian Karabet hat Vorchdorf mit dem Sieg im Traunsee-Almtalcup bereits aufhorchen lassen. Aber auch die Union-Vereine Schlierbach, Gunskirchen und Gschwandt werden im Vorderfeld der starken Liga erwartet. Eintritt: 5 Euro (ermäßigt 4 Euro), Frauen und Kinder (bis 15 Jahre) frei. 

1. Runde:

Vorchdorf - Neukirchen/Vöckla (Freitag, 13.8., 19:30)

Vöcklabmarkt 1b - Ohlsdorf (Samstag, 14.8., 17:00)

Gschwandt - Neuhofen/K. (Sonntag, 15.8., 17:00)

Frankenburg - Schlierbach (Sonntag, 15.8., 17:00)

Drucken E-Mail