Header Website Askoe Vorchdorf

Herbstmeisterschaft 2020 BL Süd Rd. 5

Logo BuchkirchenLogo Askö Schachner Vorchdorf Union Buchkirchen : Askö Vorchdorf 5:0 (1:0)

 am Samstag, 12.09.2020, 16:00 Uhr

 Debakel in Buchkirchen!


Trotz einer akribischen Vorbereitungen kam der Askö Vorchdorf gegen die Union Buchkirchen auswärts völlig unter die Räder und kassierte eine 0:5-Schlappe. Auch wenn unserem Team mit Wallmen, Kontschieder und Heinzelmeier drei verletzte Spieler fehlten und Rumpl nur angeschlagen auf der Bank saß, war die gezeigte Leistung und vor allem der mannschaftliche Auftritt mehr als ungenügend. >>Fotos>>

Tore die man nicht schießt, bekommt man!

Wieder einmal hatten wir zu Spielbeginn die besseren Möglichkeiten, doch Gruber (1. Minute) und Leitinger (12.) vergaben die Möglichkeit zur Führung. Buchkirchen machte es viel besser: In der 14. Minute konnte Roithner von der linken Seite ungehindert flanken, sein Kollege Gruber brauchte die Wuchtel nur mehr über die Linie drücken - 1:0! Danach konnten wir die Partie mit Müh und Not offen halten, doch die weiten Bälle auf Buchkirchens Solo-Spitze Roithner machten uns bis zum Pausenpfiff extrem zu schaffen.  

Vier Tore ohne Gegenwehr, dafür keine gelbe Karte!

Leider half die Standpauke von Trainer Kronberger zur Pause nichts, Prielinger und Co. ließen sich sofort nach Wiederbeginn von den  spielerisch keineswegs überragenden Gastgebern nach Strich und Faden vorführen. Ausgenommen Tobias Raab, der aber alleine auf verlorenem Rasen stand, gab es seitens der Askö-Kicker keine Zeichen, sich ernsthaft gegen die drohende Niederlage zu wehren. So kassierte man vor allem aus Eigenfehlern vier weitere Tore in der 49., 52., 57. und 80. Minute! Auch ein Dreifach-Tausch durch Trainer Kronberger in der 54.Minute brachte keine Änderung. Die neu gebrachten Jung-Kicker waren nicht mehr im Stande das Spiel zu drehen. Bemerkenswert, dass kein einziger Askö-Kicker eine gelbe Karte bekam, hingegen zwei Buchkirchner bereits in der Anfangsphase gelb sahen.

Kämpfen ist angesagt

Da wir es derzeit leider nicht schaffen,  unsere (durchaus vorhandenen) Chancen zu nützen und daher immer wieder in Rückstand geraten, kann die Devise ab sofort nur mehr "Beton anrühren" heißen. Auf jeden Fall ist am kommenden Freitag, 18.9. um 19:30 im Heimspiel gegen Union Schlierbach Wiedergutmachung angesagt. Wir wünschen unserem Team dabei alles Gute und hoffen, dass wir endlich auch zu Hause anschreiben können.

Drucken E-Mail