Askö Vorchdorf

Herbstmeisterschaft 2019 BL Süd Rd. 10

Logo BuchkirchenLogo Askö Schachner Vorchdorf

SPG Allhaming/Weißkirchen : Askö Vorchdorf 3:1 (2:0)

 am Sonntag, 20.10.2019, 15:30 Uhr

Nächste Niederlage durch gravierende Defensivfehler!


Kapitän Kontschieder und seine Kollegen wollten sich im Auswärtsspiel gegen den Tabellenletzten Union Allhaming für die schlechte Leistung gegen Neuhofen rehabilitieren – doch gekommen ist es wieder einmal ganz anders. Nach einem starken wie flotten Beginn, der eigentlich die Führung für die Gäste hätte bringen müssen, führte mangelnde Konzentration in der Defensive zu drei Gegentoren, die selbst mit dem guten Finish nicht mehr wettgemacht werden konnten. >>Fotos>>

Schade, denn die ohne Peter Csorba (verletzt) und Kevin Schneider (krank) angetretenen Askö-Kicker schnürten Allhaming in den ersten 20 Minuten in die eigene Hälfte, überzeugten mit schnellem Kombinationsspiel, nur das entscheidende Tor machten sie nicht. Danach kamen die Hausherren auf, gewannen verstärkt Zweikämpfe und erzielten aus einer „verkrachten“ Flanke, die an Feind und Freund vorbei direkt ins lange Eck neben unserem Keeper Markus Radner einschlug, das 1:0 (28.). Jetzt war das Spiel offen und es ging hin und her. In der 43. Minute brachten Vorchdorfs Verteidiger wieder einmal die Kugel nicht aus dem Gefahrenbereich, der dritte Versuch landete dann prompt beim gegnerischen Lukas Mayrhofer, der mit einem satten Schuss aus 18 Metern auf 2:0 für die Gastgeber erhöhte.

Entscheidung nach Outeinwurf!

Kaum aus der Kabine gekommen, stürmte der Tabellenletzte sofort wieder Richtung Askö-Tor. Ein Outeinwurf auf Höhe des Vorchdorfer „Fünfers“ ging an allen drei Askö-Verteidigern vorbei, fiel Allhaming-Stürmer Mates direkt vor die Füße und es stand in der 48. Minute 3:0!  Die Wiedergutmachung aus Vorchdorf Sicht war somit erledigt, denn was danach folgte, erlebten wir schon gegen Neuhofen – eine saft- und kraftlose Vorstellung. Erst mit der Einwechslung der beiden Youngsters Paul Klimitsch und Jonas Traunbauer kam wieder „Zug“ ins Vorchdorfer Spiel und nach einem Foul an Klimitsch zirkelte Wiesbauer den Ball auf Luki Kamesberger, der per Kopf einen Treffer aufholte – 1:3 (78.). Jetzt gaben die Huemer-Mannen plötzlich wieder Gas und drückten die Heimischen in die Defensive. Wieder war es Klimitsch, der nach einem kraftvollen Solo im Strafraum gelegt wurde. Keviv Wallmen verwandelte den Elfmeter sicher zum 3:2! Vorchdorf stürmte nun mit Mann und Maus, aber die Kugel wollte nicht mehr ins Netz von Allhaming – somit blieb es bei einem letztendlich verdienten Sieg der Gastgeber, da Vorchdorf es einfach wieder nicht schaffte, die Defensive zu stabilisieren! Werden diese gravierenden Fehler nicht abgestellt, wird es sehr schwer, in den letzten drei Partien gegen Gunskirchen, Frankenburg und Gschwandt Punkte zu machen. 

HAUPTSPONSOR

November 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
28 29 30 31 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 1
Sylvia's Hoarstubn