Frühjahrsmeisterschaft BL Süd Rd. 22

Verfasst am . Veröffentlicht in Spielberichte KM 2014/15

Logo VorchdorfVorchdorf : Schwanenstadt 1:2 (0:2)schwanenstadt sc

Sonntag, 17.05.2015, 17:00 Uhr

"Schwäne" gewinnen mit dem Glück des Tüchtigen!


Logo BTV Bezirksliga
Matchsponsor BAM
 matchballsponsor asamer


Pech und Unvermögen auf der einen (Vorchdorfer) Seite, das Glück des Tüchtigen auf der anderen (Schwanenstadt) Seite - so simpel ist das Ergebnis des Spieles zwischen Asko Vorchdorf und dem  SC Schwanenstadt 08 zusammengefasst. Durch einen Individualfehler gerät Vorchdorf in Rückstand, ist danach ziemlich verunsichert, kassiert unmittelbar vor der Pause das 0:2 aus einem Eckball und kann trotz intensivem Bemühen nur mehr den Anschlusstreffer durch ein schönes Tor von Tayfur Sabur erzielen. Damit ist die dritte Niederlage der Askö-Mannschaft Realität, obwohl die gezeigte Leistung der Heimischen sowohl vom Gegner wie von den 400 Zuschauern mit viel Respekt bedacht wurde.

"Schwäne" starten selbstbewusst!

Schwanenstadt beginnt mit breiter Brust, versucht immer wieder die schnellen Seitenspieler Blaha, Gruber und Tecic in Position zu bringen, aber Vorchdorf hält mit viel Engagement und Geschick dagegen. Gerade in der Phase als die Gäste das hohe Tempo der Anfangsphase etwas drosseln mussten und die Sirocic-Mannen sich zu festigen schienen, passierte das Missgeschick. Askö-Goalie Mitterhauser konnte einen unscheinbaren Heber von Nadarevic nicht festhalten, der Ball sprang Schwanenstadts Daniel Gruber vor die Füße und es stand 0:1 (23.)!

 "Riese" Gruber erhöht nach Eckball auf 0:2!

Danach wirkt die Heimischen leicht geschockt, die "Schwäne" kontrollierten nun das Match, kamen aber zu keiner echten Torchance. Als die Gedanken bei vielen schon in der Pause waren, stieg der ohnedies schon sehr groß gewachsene Markus Gruber nach einem Eckball von Nadarevic auf und erhöhte völlig unbehindert  per Kopf auf 0:2 (42. Minute)!

Vorchdorf  immer stärker, aber ohne Tor!

Nach der Pause stürmte zu allererst einmal Geri Rumpl in den Strafraum der Schwanenstädter und dokumentierte so, dass sich sein Team mit dem Rückstand keineswegs abfinden wollte. Vorchdorf spielte sich immer besser ein und übernahm nach 20 Minuten das Kommando. Die Gäste waren nur mehr mit Defensivaufgaben beschäftigt, doch die Heimischen konnten zwei, drei, vier Top-Gelegenheiten nicht nützen (kommt einem bekannt vor....)! 

Tayfur macht den Anschlusstreffer im zweiten Anlauf!

Dazu kam noch eine gravierende Fehlentscheidung des Linienrichters: Stipe Galic schickte Tayfur ideal in die Schnittstelle der Schwanenstädter Viererkette, dieser setzte sich durch, überspielte den Tormann und traf - aber Linienrichter hob die Fahne und Schiri Hölzl entschied unter massiven Protest der Zuschauer auf Abseits! Doch drei Minuten später gab es auf Vorchdorfer Seite kein Halten mehr, als Tayfur im zweiten Versuch einen Zuckerpass von Kapitän Marco Kontschieder überlegt verwertete - 1:2 (75.)! 

Schwäne überstehen Askö-Powerplay mit viel Glück!

Jetzt spielte Vorchdorf auf ein Tor, überrannte die Gästemannschaft förmlich, aber der Ball wollte einfach nicht mehr ins SC-Tor. So blieb es beim glücklichen 2:1 Sieg für den Tabellenzweiten, die Hausherrn blieben trotz anerkannt guter Leistung, aber wiederum schwacher Chancennutzung zum dritten Mal in Serie ohne Punkte!

Drucken