Askö Schachner Vorchdorf

Frühjahrsmeisterschaft 2018 LL West Rd. 23

Logo Askö Schachner Vorchdorf

Logo Friedburg

Askö Schachner Vorchdorf : SV Lugstein Friedburg 3:0 (0:0)

Freitag, 18.05.2018 um 19:30 Uhr

Lupenreiner Orosz-Hattrick!


 Matchballsponsor Wirt in der EdtMatchbalsponsor Firma Stefan HaanMatchball Pizzeria Anatolia

Vorchdorf entzaubert Friedburg!

Obwohl der Askö Schachner Vorchdorf auf vier Stammspieler (Tormann Mitterhauser, Kevin Wallmen, Sabur Tayfur und Robin Frühwirth) verzichten musste, durften die Almtaler am Freitagabend die Schachner-Arena als souveräner 3:0-Sieger gegen die zweitbeste Frühjahrsmannschaft SV Friedburg verlassen. Der jüngste, nämlich Tormann Markus Radner (17 Jahre) und der älteste Vorchdorf-Spieler, Peter Orosz (bald 37) ragten aus dem in der zweiten Halbzeit groß aufspielendem Askö-Ensemble heraus. >>Fotos>>

Radner, der erst sein zweites Landesliga-Spiel bestritt, hielt hinten mit einem sensationellen Auftritt die Null, während sich vorne Peter Orosz mit einem lupenreinen Hattrick und Toren in der 68., 82. und 90. Minute an die Spitze der Torjägerliste (15 Treffer) schoss. 

Erste Hälfte auf Augenhöhe

Im ersten Durchgang bekamen die 150 Zuschauer noch Schonkost geboten. Das Match spielte sich über weite Strecken im Mittelfeld ab, wo beide Teams zwar mit viel Einsatz, aber ohne zu echten Tormöglichkeiten zu kommen, agierten. Mit einer ersten Heldentat zeigte Vorchdorfs Schlussmann Markus Radner in der 33.Minute, dass er ein "extrem cooler Hund" (so sein Tormann-Trainer Arno Götschhofer) ist - er entschärft einen extrem harten Schuss aus kurzer Distanz und verhindert damit die Führung der Gäste. Die Hausherrn hatten ihre beste Gelegenheit kurz vor der Pause, als nach einer schönen Kombination Adem Acuma alleine vor dem Gästetor wegen Abseits-Stellung zurückgepfiffen wird.

Aitzetmüller-Elf begeistert mit Zauberfußball!

So wie vor einer Woche in Pettenbach nehmen die Kicker von Trainer Harald Aiztetmüller sofort nach Wiederbeginn das Heft in die Hand. Eine Traumflanke von Karabet legt der jetzt groß aufspielende Peter Orosz perfekt auf Adem Acuma, doch Friedburgs Tormann Sascha Orzek klärt mit starkem Reflex (46. Minute). Die Gastgeber kombinieren nun flüssig und zwingen Friedburg immer wieder zu Fehlern im Mittelfeld, die Vorchdorf zu gefährlichen Kontern nutzt. In der 61. Minute ein herrlicher Doppelpass des heimischen Sturm-Duos Acuma und Orosz, wiederum kann der Friedburg Goalie abwehren.  Jetzt wird das Match hochklassig, es steht Spitz auf Knopf, wobei Vorchdorf einen Tick gefährlicher wirkt. 

Radner hält die Null, Orosz fixiert Hattrick!

Nach einer Maßflanke von Okan Elgit in der 67. Minute ist es dann soweit: Peter Orosz verwertet per Kopf zur  1:0-Führung! Friedburg zeigt aber Moral und legt noch einen Zahn zu. Doch die Innviertler scheitern sowohl in der 70. wie auch in der 75. Minute an Vorchdorf's Jungkeeper Markus Radner, der mit glänzenden Paraden seine Kasten sauber hält. Ehe die Aitzetmüller-Kicker die Vorentscheidung herbeiführen, vergibt Friedburgs Legionär Ciprian-Florin Brat die beste Möglichkeit in der 78. Minute mit einem Fehlschuss. Vier Minuten später startet Askö-Innenverteidiger Kevin Prielinger ein Solo vom eigenen bis zum gegnerischen Strafraum, bedient Peter Orosz, der mit einem unmöglichen Treffer von der Torout-Linie unter Mithilfe von Tormann Orzek das 2:0 macht (82. Minute). Jetzt war alles klar, Vorchdorf zauberte und traf durch Okan Elgit nach einem Freistoß die Latte, ehe Peter Orosz seinen zweiten Hattrick in Vorchdorf perfekt macht - 3:0 in der 90. Minute! 

Askö Vorchdorf Trainer Harald Aizetmüller: "Ich gratuliere meinem Team zur spielerisch wirklich guten zweiten Halbzeit. Besonders aber Tormann Markus Radner zu seinem fehlerlosen und echt beeindruckendem  Auftritt. Er scheint keine Nerven zu haben und wird uns noch viel Freude bereiten. Wir haben zum dritten Mal hintereinander gegen starke Frühjahrsmannschaften  kein Tor bekommen, das ist das eigentliche Erfolgsrezept und der Schlüssel für unser sicheres Spiel nach vorne. Wir sind jetzt endgültig durch und möchten im Saisonfinish gegen Viktoria, Union Mondsee und Braunau mit flüssigem Kombinationsfußball unsere Fans begeistern und natürlich auch noch ein paar Punkte einfahren!"

HAUPTSPONSOR

Juni 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Sylvia's Hoarstubn