Askö Schachner Vorchdorf

VORBEREITUNGSSPIEL

Vorchdorf : Neuhofen/Kr.

27.01.2019 - 15:00 Uhr

Logo Askö Schachner Vorchdorf vs Logo Neuhofen/Krems
HF-Stadion B. Wimsbach



Noch



Countdown
abgelaufen

Frühjahrsmeisterschaft 2018 LL West Rd. 19

Logo Askö Schachner Vorchdorf

Logo SC Schwanenstadt08

Schachner Vorchdorf : SC Schwanenstadt08 2:0 (1:0)

Freitag,20.04.2018, 19:30 Uhr

Vorchdorf zurück!


 Matchballsponsor Firma BWSMatchbalsponsor Rima FIXFAXMatchballsponsor Firma MBPMatchballsponsor Cafe Zwirn

Verdienter 2:1-Sieg nach starker Vorstellung!

Vor 400 Zuschauern dominierte der Askö Schachner Vorchdorf das Derby gegen den SC Scwanenstadt 08 bis zur 70. Minuten klar, erst im Finish kamen die zuletzt zweimal erfolgreichen "Schwäne" etwas auf. Mit einer spielerisch wie taktisch überzeugenden Leistung konnten die Askö-Kicker nach zwei Niederlagen hintereinander ihren zweiten Sieg in der Rückrunde einfahren und sich vom direkten Konkurrenten Schwanenstadt etwas absetzen. >>Fotos>>    >>Ligaportal.TV>> >>BTV Salzkammergut>> banner btv 2

Vorchdorf mit Vollgas und schnellen Toren!

Vorchdorf startete mit hohem Tempo, dem die Gäste nichts entgegen zu setzen hatten. Nach einem perfekten Diagonalpass von Kevin Prielinger ging Robin Frühwirth auf und davon, spielt von der Toroutlinie ideal in den Rückraum, wo Tayfur Sabur keine Mühe hatte, die Führung zu erzielen (12.).  Jetzt zeigte die Aitzetmüller-Elf druckvollen und variantenreichen Fußball und kam zu zahlreichen Chancen, die aber allesamt vergeben wurden. Sofort nach Seitenwechsel legten die Heimischen aber nach:  Vorchdorfs bester Mann Kristian Karabet bediente mit einem weiten Ball Peter Orosz, der aus eigentlich unmöglicher Position den sonst ausgezeichneten Schwanenstädter Keeper Dandic bezwang - 2:0 in der 46. Minute!

Tolle Konter von Vorchdorf, aber Schwäne machen das Tor!

Damit schien das Match gelaufen, doch die Schwanenstädter kamen nochmals auf, da sich Vorchdorf in den letzten 20 Minute zu weit zurück zog und damit stark unter Druck geriet. So kamen die Gäste zwar noch zum Anschlusstreffer durch Louis Foy Atthega, die drei Punkte blieben aber hochverdient in der Schachner-Arena. Die Gastgeber hätten durchaus auch höher gewinnen können, da sie  in der zweiten Hälfte einige hochkarätige Chancen aus perfekt vorgetragenen Konter hatten ungenutzt ausließen. Die Aitzetmüller-Elf stellte damit ihre ansteigende Form unter Beweis und zeigte vor allem spielerisch stark auf. "Heute gibt es wirklich nichts zu bemängeln, außer der Chancenauswertung, die deutlich steigerbar ist", bringt es Sportchef Peter Maier auf den Punkt.  

HAUPTSPONSOR

Januar 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Sylvia's Hoarstubn