Askö Schachner Vorchdorf

MEISTERSCHAFTSSPIEL

Braunau : Vorchdorf

30.03.2019 - 15:30 Uhr

Logo Braunauvs Logo Askö Schachner Vorchdorf

 



Noch



Countdown
abgelaufen
100 Jahre Askö Salzkammergut 2019

Frühjahrsmeisterschaft BL Süd Rd. 22

Logo Askö Schachner VorchdorfLogo PichlSchachner Vorchdorf : Entholzer Pichl 3:0 (1:0)

am Freitag, 12.05.2017 um 19:30 Uhr

Achter Heimsieg nach Galavorstellung von Topalovic-Elf!


 Matchballsponsor Gasthaus Bauer

Zu einer einseitigen Angelegenheit machte der Askö Schachner Vorchdorf das Heimspiel gegen den SV Pichl und siegte hochverdient mit 3:0. Für die Tore sorgten Peter Orosz mit einem Penalty-Doppelpack sowie Niki Kronberger. "Ich freue mich, dass unsere Burschen die letztwöchige Pleite in Bad Goisern mit einer derartige Glanzleistung ausgemerzt und die mehr als 300 Besucher mit schnellem Kombinationsfußball begeistert haben", zieht Sportchef Hans Kronberger zufrieden Bilanz. >>Ligaportal TV>> >>Fotos>>

Vorchdorf mit fulminantem Start

Die Heimischen starten ohne zu zögern und drängen Pichl von Beginn an in die Statistenrolle. Schon der in der neunten Minute gibt es in der Schachner-Arena Elfmeter-Alarm, doch der hervorragende Schiedsrichter Balatinac ahndet ein klares Foul an Laufmaschine Niki Kronberger im Strafraum von Pichl nicht. Wenige Minuten später ist es dann aber soweit: Kristian Karabet, zusammen mit Niki Kronberger stärkster Askö-Kicker an diesem Abend, wird von Gäste-Goalie Stefan Pupeter niedergerissen, den fälligen Penalty verwandelte Peter Orosz in der 14. Minute ohne Zittern - 1:0! Jetzt dominiert Vorchdorf nach Belieben und erarbeitet sich Chance um Chance. Die beste davon vergibt Peter Orosz in der 26. Minute, als sein Schuss nach toller Vorarbeit von Karabet und Kronberger von der Stange zurück klatscht. 

Vorentscheidung durch zehntes  Orosz-Tor!

Der SV Pichl hat im ganzen Match nur eine echte Möglichkeit und die vergibt Peter Trauner kurz vor der Pause, als er an Tormann Mitterhauser scheitert. Nach Wiederbeginn zeigt sich Pichl engagierter, ohne aber wirklich gefährlich zu werden. Ab der 60. Minute zeigen die Topalovic-Mannen ihrem Gegner, wo der Bartl den Most holt und erhöhen in der 62. Minute mit einem weiteren Penalty-Tor von Orosz auf 2:0. Es war dies bereits der 10. Treffer des Ex-Bundesligastürmers in seinem erst sechsten Pflichtspiel für Vorchdorf. Die Hausherrn spielten die Gäste nun förmlich an die Wand, vergaben dabei zahlreiche gute Einschussmöglichkeiten. Den Schlusspunkt setzte mit Niki "Turbo" Kronberger, einer der stärksten Askö-Kicker, als er in Minute 79 einen von Andi Lahninger getretenen Eckball zum 3:0 Endstand verwertete!

Sportchef sieht intakte Chance auf Meistertitel!

"Es war ein guter Freitag für uns", berichtet Hans Kronberger, sportlicher Leiter des Askö Schachner Vorchdorf und begründet dies wie folgt: "Zuerst die Bestätigung, dass Stadl-Paura in der Regionalliga bleibt und damit der zweite Relegationsplatz fix ist. Dann hat uns die Union Buchkirchen das Nachtragsspiel auf Mittwoch, 24. Mai vorverlegt, damit haben wir einen Ruhetag mehr, ehe wir am Samstag, 27. Mai 2017 das Spiel des Jahres gegen Mondsee in Vorchdorf bestreiten. Und am Abend dann diese tolle Leistung unserer Mannschaft, zu der ich Trainer Topalovic und dem ganzen Team herzlichst gratuliere. Dies gibt Mut und Kraft und daher glaube ich nach wie vor daran, dass wir alle Chancen haben, den Meisterteller nach Vorchdorf zu holen!" 

HAUPTSPONSOR

März 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31
Sylvia's Hoarstubn